Erste Erfolge zu verzeichnen

Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) will nun doch auf die Einführung einer Waffensteuer verzichten. Hintergrund sei, dass der bürokratische Aufwand und der Ertrag in keinem Verhältnis stünden, erklärte Schuster am Mittwoch.

Diese begrüßenswerte Kehrtwende dürfte allerdings weniger der Einsicht hinsichtlich dem bürokratischen Aufwand, als vielmehr der von prolegal angekündigten und bereits vorbereiteten Klagewelle der einzelnen Waffenbesitzer geschuldet sein.
An diesem Beispiel zeigt sich überdeutlich, dass nur eine massive Gegenwehr auf breiter Basis durch die Koordination jedes einzelnen Waffenbesitzers in der Lage ist, Aktionen der einzelnen Verbände zu unterstützen und damit unsere Interessen durchzusetzen. 

Die Planung, Vorbereitung und Koordination dieser Gegenwehr ist eine der wichtigsten Aufgaben von prolegal und damit echte Lobbyarbeit am Beispiel der amerikanischen NRA oder der schweizerischen ProTell.

Print Friendly, PDF & Email