FAQ

FAQ – Frequently Asked Questions – Regelmäßig gestellte Fragen

Was macht prolegal e.V.?

prolegal e.V. setzt sich für die Belange aller vom Waffenbesitz betroffenen Bürger in der Bundesrepublik Deutschland ein. 

Welche Ziele verfolgt prolegal e.V.?

Unsere Ziel ist ein ideologiefreier Umgang mit dem Waffengesetz, befreit vom Misstrauen der Gesetzgeber gegenüber einer besonderrs rechtstreuen Bevölkerungsgruppe. 

Wer kann Mitglied bei prolegal e.V. werden?

Mitglied kan jede natürliche Person werden – seit neuestem auch eingetragene Vereine. 

Wie kann man prolegal e.V. beitreten? 

Um prolegal e.V. beizutreten können Sie unsere Online-Anmeldung verwenden. 
Alternativ bieten wir auch ein Antragsformular in unserem Fyler an. 

Warum wird auch bei einer Online-Anmeldung ein unterschriebenes Antragsformular verlangt? 

Uns fehlt die Möglichkeit das bei der Anmeldung erzeugte PDF-Dokumnent digital signieren zu lassen. Um Fake-Anmeldungen vorzubeugen verlangen wir von prolegal e.V. daher für jeden Beitritt ein handschriftlich unterzeichnetes Anmeldeformular. 

Wieso wird eine Vorauszahlung des ersten Mitgliedbeitrages verlangt?

Eine Vorauszahlung stellt ein echtes Interesse an einer Mitgliedschaft bei prolegal e.V. dar. 

SEPA

Ihre Bankdaten haben sich geändert oder Sie möchten sich für Ihre Beitragszahlung nachträglich am SEPA-Verfahren anmelden? Bitte nutzen sie unser Formular: 

SEPA-Formular downloaden

Kündigen – Wie? 

Wir verstehen das es Mitglieder gibt, die den Waffenbesitz aus verschiedenen Gründen aufgeben und daher auch ihre Mitgliedschaft bei prolegal e.V. beenden möchten. Genau wie bei einem Beitritt erwarten wir aber auch hier eine handschriftlich unterschriebene Kündigung. Kündigungen per EMail werden von prolegal e.V. nicht akzeptiert. Eine Kündigung richten Sie bitte schriftlich an unsere Geschäftsstelle: 

prolegal e.V.
Gartenstr. 12
56357 Bogel

Kündigungsfristen – Was gibt es zu beachten?

§4 Abs. 6 der Satzung
Der Austritt muss schriftlich gegenüber einem vertretungsberechtigten Vorstandsmitglied erklärt werden. Er ist nur unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zum Ende des Beitragszeitraums, den das kündigende Mitglied bei seinem Beitritt zu prolegal e.V. gewählt hat, möglich.

 

Print Friendly, PDF & Email